D E
sch wa nk hal le
x

FRANCIS SEECK

›ZUGANG VERWEHRT. KEINE CHANCE IN DER KLASSENGESELLSCHAFT: WIE KLASSISMUS SOZIALE UNGLEICHHEIT FÖRDERT‹

Lesung

DI 24.5. / 19.30 Uhr

#klassismus

HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT ››
TICKETS ››

Die Diskriminierung aufgrund von sozialer Herkunft und Position bestimmt unsere Gesellschaft grundlegend. Klassismus wirkt schon vor der Geburt und bis über den Tod hinaus. So sind die Zugänge zu Bildung und Gesundheitsversorgung davon geprägt – und sogar die Art, wie wir bestattet werden. Klassismus kann auch lebensbedrohlich werden. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft seit Jahren immer weiter auseinander, die Schranken zwischen den Klassen verfestigen sich. Trotzdem findet Klassismus als Thema bislang erstaunlich wenig Beachtung. Das muss sich dringend ändern! Denn nur wenn wir uns mit Klassismus auseinandersetzen, ist eine sozial gerechte Gesellschaft möglich.

›Francis Seeck zeigt eindrucksvoll, warum wir die Klassengesellschaft überwinden müssen. Wer dieses Buch gelesen hat, wird Klassismus nie wieder für eine Kunstepoche halten.‹ (Christian Baron)

Francis Seeck, 1987 in Ostberlin geboren, ist promovierte Kulturanthropolog*in und Antidiskriminierungstrainer*in. Als Kind einer alleinerziehenden, erwerbslosen Mutter erlebte Seeck schon früh die Auswirkungen der Klassengesellschaft. Heute forscht und lehrt Seeck zu Klassismus und sozialer Gerechtigkeit, nach einer Vertretungsprofessur für Soziologie und Sozialarbeitswissenschaft an der Hochschule Neubrandenburg nun als Post-Doc an der HU Berlin. 2020 gab Seeck den breit beachteten Sammelband ›Solidarisch gegen Klassismus‹ mit Brigitte Theißl heraus.

TICKETS ››
Reservierungen MO, MI – FR 10 bis 14 Uhr, telefonisch unter 0421 520 80 70 (auch AB) oder per Email unter ticket@schwankhalle.de. Abholung an der Abendkasse bis 30 min vor Vorstellungsbeginn. Tickets online und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Abendkasse geöffnet ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Online Tickets +1 EURO Gebühr
ONLINE TICKETS BESTELLEN ››
Preise
5 EURO, Bremen Pass/Kultursemesterticket 3 EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 EURO Gebühr.

HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT
Die Lesung dauert ca. 75-90 Minuten ohne Pause. Es wird deutsche Lautsprache verwendet. Der Publikumsbereich auf der Tribüne ist bestuhlt. Es gibt zwei Rollstuhlplätze, die nach Verfügbarkeit reserviert oder als Ticktet-Kategorie im Onlineshop und an der Abendkasse ausgewählt werden können. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.

 

Informationen zur aktuellen Corona-Regelung und zu unseren Hygienemaßnahmen finden Sie hier.