D E
sch wa nk hal le
x

OLIVIA HYUNSIN KIM / DDANDDARAKIM

›YELLOW BANANA‹

Tanz

SA 7.5. / 21 Uhr

#tanzbremen

HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT ››
TICKETS ››

Das 250-Millionenjährige Jubiläum der eurasischen Erdplatte will gefeiert werden. Olivia Hyunsin Kim zelebriert zu dem Anlass ein Versöhnungsritual zwischen den beiden Kontinenten mit kleinen Gesten und lauten Gästen. Im Mittelpunkt steht dabei eine vertraute Frucht: Die ursprünglich aus Südostasien stammende Banane und damit Olivia Hyunsin Kim selbst. Die Deutschkoreanerin nennt sich eine ›Authentic Banana‹: Außen gelb, innen weiß. Mit feministischen und postkolonialen Bezügen spannt sie in ›Yellow Banana‹ einen Bogen von ihrer eigenen Herkunft und Identität zu einer Gesellschaftskritik der Gegenwart. Mit dabei: Nebel, der nach Kokos duftet, eine ferngesteuerte Fächerchoreografie, eine Eurasien-Hymne und vier Trommler*innen mit Kopfschmuck.

Erinnerungskultur, intersektionaler Feminismus und Identitätskonstruktionen sind die Schwerpunkte von Olivia Hyunsin Kims künstlerischen Arbeiten. Ihren Master in Choreografie und Performance schloss sie am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen und der HfMDK Frankfurt ab. Sie ist als Choreografin und Kuratorin in Berlin, Frankfurt a.M. und Seoul tätig. 2019 gewann sie den ersten Platz des Amadeu Antonio Kunstpreis für ›Miss Yellow and Me – I wanna be a Musical‹. Ihrem Produktionsnetzwerk gab sie den koreanischen Namen für unernstes Künstlertum: Ddanddarakim.

CREDITS
KONZEPT/CHOREOGRAFIE/PERFORMANCE
  Olivia Hyunsin Kim
LIVE MUSIK  Tatiana Heuman
Musikalische Unterstützung: DoodulSori
SONG  Elischa Kaminer
TECHNIK  Emile van Gils, Jones Seitz
DRAMATURGISCHE BERATUNG  Piet Menu, Jee-Ae Lim
PRODUKTION  Olivia Hyunsin Kim / ddanddarakim (ddanddarakim.net)

Koproduktion: Het Zuidelijk Toneel

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.
Im Rahmen von Tanz Bremen.

NPNBKM_2017_Office_Farbe


HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT

Das Stück dauert ca. 60 Minuten ohne Pause. Es wird englische Laut- und Schriftsprache verwendet. Es kommen kurzer Momente intensiver Dunkelheit und Nebeleffekte, sowie laute Musik vor. Das Publikum wird gegen Ende des Stücks zum Mitmachen eingeladen. Der Publikumsbereich auf der Tribüne ist bestuhlt. Es gibt zwei Rollstuhlplätze, die nach Verfügbarkeit reserviert oder als Ticket-Kategorie im Onlineshop und an der Abendkasse ausgewählt werden können. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, den Saal schon frühzeitig zu betreten (›Early Boarding‹) – bitte wenden Sie sich an unser Abendpersonal, wenn Sie davon Gebrauch machen möchten. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.

TRIGGERWARNUNG
Es wird Kolonialismus im asiatischen Raum thematisiert und verbildlicht. Es gibt Momente von Nacktheit.

TICKETS
Reservierungen MO, MI – FR 10 bis 14 Uhr, telefonisch unter 0421 520 80 70 (auch AB) oder per Email unter ticket@schwankhalle.de. Abholung an der Abendkasse bis 30 min vor Vorstellungsbeginn. Tickets online und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Abendkasse geöffnet ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Online Tickets +1 EURO Gebühr
ONLINE TICKETS BESTELLEN ››
Preise
14 EURO/ 10 EURO ermäßigt, Bremen Pass/Kultursemesterticket 3 EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 EURO Gebühr.

Informationen zur aktuellen Corona-Regelung und zu unseren Hygienemaßnahmen finden Sie hier.