D E
sch wa nk hal le
x

BRITT HATZIUS & DARREN O' DONNELL

›THE USERS‹

Performance

SA 5.3. / 18 Uhr + SO 6.3. / 16 Uhr

All in (8 +)
Relaxed Performance Mehr Informationen
Am SO 6.3. mit Publikumsgespräch im Anschluss

#allin

INFOS ZUR BARRIEREFREIHEIT ››
TICKETS ››

Eine Gruppe von Kindern, die vertieft auf ihre Bildschirme schauen. Ein ziemlich gewohnter Anblick, denn Kinder werden heute in eine zunehmend digitale Welt geboren. Handy, Tablet und Computer gehören fest zu ihrem Alltag und formen diesen gleichzeitig. ›The Users‹ interessiert sich für die Perspektive der Kinder auf ihre digitalen Lebenswelten. Die Regisseur*innen Britt Hatzius und Darren O’Donnell erkunden mit einer Gruppe von Zehn- bis Zwölfjährigen aus Bremen, was diese auf ihren Geräten eigentlich so machen. Gemeinsam versuchen sie, die virtuellen Welten der Kinder für Erwachsene erfahrbar zu machen. Die Kinder werden zu Vermittler*innen zwischen dem virtuellen ›Anderswo‹ und dem ›Hier und Jetzt‹ des Theatersaals und räumen dabei so manches Un- und Missverständnis aus dem Weg.

Britt Hatzius arbeitet in den Bereichen Film, Video, Sound und Performance. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen verschiedene Formate bewegter Bilder sowohl in der technischen als auch konzeptuellen Darstellungsform. Sie beschäftigt sich mit Kategorien von Sprache, Interpretationen, Diskrepanzen, Brüchen, Abweichungen und der daraus resultierenden (Fehl-)Kommunikation. Seit Ihrem Studienabschluss in Visueller Kunst (2002) und Stadtkulturen (2005) in London werden ihre Arbeiten international bei Performance- und Medienkunstfestivals sowie in Institutionen und Galerien gezeigt.
www.britthatzius.co.uk

Darren O’Donnell (CANADA) arbeitet als Schriftsteller, Essayist, Dramatiker, Filmemacher und als Regisseur. Er ist künstlerischer Leiter der Künstlerinitiative Mammalian Diving Reflex. Sein sozialwissenschaftlicher Ansatz prägt sein künstlerisches Schaffen und seine Tätigkeit als Berater von Organisationen, denen er dabei hilft, eine Verbindung mit ihrem sozialen Umfeld einzugehen, um die Gemeinschaft zu stärken und das Leben aller Beteiligten zu verbessern. www.darrenodonnell.ca

In dieser Vorstellung wird Ihr Smartphone als Licht- und Tonquelle eine Rolle spielen. Bitte mit einem voll geladenen Akku zur Vorstellung kommen, sofern Sie über ein Smartphone verfügen. Vielen Dank!

CREDITS
REGIE / KONZEPT
 Britt Hatzius
CO-REGIE  Darren O’Donnell
AUF DER BÜHNE  Caspar Austen, Matej Mocek, Nick Gregorzik, Milan Lorenzen, Ricarda Strümpel, Melvin Graßmann, Kian Mammen
STIMMEN  Ole Nolte (Koenig_Artus Der Doppelgänger), Jannis Wenzel (xxthekindex), Luis Tempel Luque (Luigi24), Leandro Tempel Luque (Lele17), Yıldız Bakir, Beyda Ersöz, Mugetha Gachago (Momo), Vera Maksymenko (Emiliana), Mirjam Ambrus (Black Panter), Carl Schäfer (Ortak), Franziska Klare (Ella), Fedo Bakinovskaia (Hulk)
DRAMATURGIE  Charlotte Arens
CHOREOGRAFIE  Livia Vogt
TECHNISCHE LEITUNG  Holger Heissmeyer
KÜNSTLERISCHE BERATUNG  Sarah Vanhee
KÜNSTLERISCHE PRODUKTION  Katja Timmerberg
KO-PRODUKTION  Theater Schwankhalle, Zeitraumexit, Irritierte Stadt/ Theater Rampe
KOORDINATION KINDER  Birte Neumann

Koproduktion:  Schwankhalle, Zeitraumexit, Irritierte Stadt/ Theater Rampe.

Das Projekt ist Teil des Kulturprogramms von Kanadas Gastlandauftritt bei der Frankfurter Buchmesse 2020/21. Es wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts und die Regierung von Kanada. Gefördert vom Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. und dem Fonds Darstellende Künste. Gastspiel im Rahmen des NFT. Dieses Projekt wird ermöglicht im Rahmen des Programms ›Verbindungen fördern‹ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

nft_farbigBKM_2017_Office_FarbeCanada_ArtsCounsil_web   Canada_Government_web

 

TICKETS
Keine Reservierungen. Tickets online und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Restkarten  ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.
ONLINE TICKETS BESTELLEN ››
SA 5.3. 18 Uhr
SO 6.3. 16 Uhr

Preise
Solidarisches Preissystem 14 / 10 / 7 EURO, Bremen Pass/Kultursemesterticket EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 EURO Gebühr.

Informationen zur Barrierefreiheit
Die Vorstellungen finden als ›Relaxed Performance‹ statt. Diese sollen eine entspanntere Atmosphäre im Theatersaal ermöglichen und die Barrieren reduzieren, die durch Theaterkonventionen entstehen. Als alternative Sitzgelegenheiten stehen Sitzsäcke bereit, die nach Verfügbarkeit telefonisch reserviert werden können. Das Stück dauert ca. 40 Minuten ohne Pause. Das Publikum kann den Saal jedoch bei Bedarf verlassen und wieder betreten – niemand muss für die gesamte Dauer der Vorstellung ›stillsitzen‹. Lautäußerungen stören bei der Relaxed Performance nicht. Bei Bedarf können Sie Ihre Plätze bereits vor dem Einlass einnehmen (›Early Boarding‹), bitte wenden Sie sich an unseren Abenddienst, wenn Sie davon Gebrauch machen möchten. Es wird deutsche Laut- und Schriftsprache verwendet. Im Zuschauer*innenraum und auf der Bühne ist es die meiste Zeit sehr dunkel. Es kommen schnelle Lichtwechsel, Blitzlicht und Nebeleffekte sowie laute und plötzliche Geräusche vor. Der Publikumsbereich auf der Tribüne ist bestuhlt. Es gibt zwei Rollstuhlplätze, die nach Verfügbarkeit reserviert oder als Ticktet-Kategorie im Onlineshop und an der Abendkasse ausgewählt werden können. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.

Informationen zur aktuellen Corona-Regelung und zu unseren Hygienemaßnahmen finden Sie hier.

Bitte planen Sie für den Check-In-Vorgang etwas mehr Zeit ein und kommen Sie spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, um Verzögerungen zu vermeiden.