D E
sch wa nk hal le
x

ELIAS AGUIRRE / FRANTICS DANCE COMPANY

›RAREWALK‹ ›LAST SPACE‹

Baila España 2020

SA 31.10.
18:00 + 20:30 Uhr

Dauer ca. 60 Min

›› Zum Online-TICKET
›› Weitere Infos zu Ihrem Besuch


Elías Aguirres Solo ›RAREWALK‹ entspringt einem außergewöhnlichen Naturphänomen: einer Pilzart, die Ameisen befällt und deren Verhalten manipuliert. Mit seinen Fasern dringt der Pilz in den Körper des Insekts ein und wandert in sein Gehirn: Wie fremdgeleitet bewegt sich die Ameise an Orte, die für den Pilz optimale Lebensbedingungen bieten, um ihn dort zu nähren und schließlich selber zu sterben. In Rarewalk fragt Aguirre nach Analogien, nach Körpern, die die Kontrolle über sich selbst verlieren, wenn Geheimnisse, Traumata, Unbewusstes die Zügel des Nervensystems in die Hand nehmen.

Das Kollektiv Frantics Dance Company verbindet hochpräzisen, dynamischen Urban Dance mit zeitgenössischer Tanzkunst. Bei Baila España präsentieren sie ihre Produktion Last Space als Trio. Das hochenergetische Tanzstück bringt im Kontrast immer wieder auch die leiseren, gefühlvollen Töne seiner Interpreten zum Vorschein. Last Spaces war bereits auf zahlreichen europäischen Festivals zu Gast und belegte zuletzt den zweiten Platz beim internationalen Choreografie Wettbewerb in Hannover 2019.


Elías Aguirre ist Tänzer, Choreograph, Fotograf und bildender Künstler. Er absolvierte u.a. einen Bachelor of fine Arts an der Universidad Complutense, sowie einen Master in Performing Arts an der Universidad Rey Juan Carlos in Madrid. Die von ihm gegründete Tanzkompanie Cía. Elías Aguirre tourt mit ihren Stücken in Spanien und auf internationalen Festivals. Zudem unterrichtet Aguirre als Gastdozent u.a. am Conservatorio Superior Danza in Madrid, Conservatorio in Malaga, Conversatorio in Burgos.

CREDITS
Choreografie: Elías Aguirre Tanz: Elías Aguirre Outside Eye: David Ortega, Fernando Martínes Licht: Siergio G. Domingues Musik: Ed is dead, Alejandro Román, Asaf Yaniv


Frantics Dance Company wurde von den Tänzern Carlos Aller, Marco di Nardo, Diego de la Rosa und Juan Tirado gegründet und hat ihren Sitz in Berlin/ Freiburg. Der dynamische Tazstil der Company wurzelt in Bboying, Hip-Hop, Improvisationstechniken, Akrobatik und zeitgenössischen Tanz. Die Tanzsprache des Kollektivs ist charakterisiert durch schnelle Wechsel, kurzes Innehalten „Freeze“ und explosive Bewegungsausbrüche, sowie musikalische Vielfalt, um die Zuschauer*innen durch komplexe Gefühlswelten zu berühren.

CREDITS
Choreographie: Frantics Dance Company Tanz: Carlos Aller, Marco di Nardo, Diego de la Rosa, Juan Tirado Licht: Giannis Likos, Marco di Nardo Musikbearbeitung: Juan Tirado Booking: Dusanan Baltic, Katheriana Vasilisadis Unterstützt von: Dance days Chania, Embassy of Germany in Athens, Sophiensaele, Theater Strahl berlin.


Im Rahmen von BAILA ESPAÑA 2020 – Festival für zeitgenössische Tanzkunst aus Spanien | 27. bis 31. Oktober
Präsentiert und veranstaltet vom Instituto Cervantes Bremen und steptext dance project in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der spanischen Botschaft in Berlin, der Waldemar Koch Stiftung und dem Instituto Cervantes Madrid und unterstützt von FIVER.


TICKETS
18 EURO / 10 EURO ermäßigt. Bremen Pass 3 EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online zzgl. 1 EURO Gebühr.