D E
sch wa nk hal le
x

JAN VAN HASSELT

›PAKISTAN HOMELAND‹

ONLINE - Ton-Bild-Vortrag

FR 6.11. - SO 8.11.

›› Bitte fordern Sie die Zugangsdaten unter online@schwankhalle.de an. Eine Email ohne Text genügt – Sie erhalten eine automatische Antwort.
Teilnahme kostenlos!

Am SO 8.11. 18 Uhr Online-Publikumsgespräch
(Die Zugangsdaten erhalten Sie automatisch mit der Anmeldung zum Stream)

Teilnahme kostenlos!

Die ›bösen Moslems‹ in der Serie Homeland haben Hakennasen und die Männer in Pakistan noch nie eine nackte weiße Frau gesehen. Diesen Unsinn hält selbst Carrie, die Protagonistin der Serie nur mit Psychopharmaka aus. Pakistan ist ein schönes Land. Jan van Hasselt hat die touristischen Highlights besucht. Den Nanga Parbat besuchen auch die Pakistanis gern, um dort die Geister abgestürzter deutscher Bergsteiger zu treffen. Logisch, dass alle Selfies mit ihm wollen. Überhaupt sind die Menschen unglaublich herzlich und offen. Wobei sich dieser nette Typ an der pakistanischen Nationalmoschee dann doch nur so ausführlich für Jans Reise interessiert, weil er vom Geheimdienst ist. Was können ›Westler‹ mit Bart schon anderes hier wollen, als sich zu radikalisieren? Ein Ton-Bild-Vortrag über Fremd- und Selbstwahrnehmung als Feedback-Collage aus Reiseberichten und Pop-Klischees.

Jan van Hasselt arbeitet als Theater-, Film- und Radioautor in Bremen. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich am liebsten mit Popkultur und Perversionen, am allerliebsten mit perversen Formen von Popkultur. Seine Performances und Filme bewegen sich gerne an den Grenzbereichen zwischen Film, Literatur und Theater.

Mit Jan van Hasselt und Janine Lancker.
Videodokumentation: Markus Čolić