D E
sch wa nk hal le
x

Les Reines Prochaines

›Let’s sing, Arbeiterin!‹

Diskursive Revue

Tickets

DO 20. / FR 21. / SA 22.2. 
20 Uhr


am FR 21.2. anschl. Late Night Tips #17

TICKETS
Solidarisches Preissystem 14 / 10 / 7 EURO, Kinder und Jugendliche von 4 bis 18 Jahren 5 EURO, Bremen Pass 3 EURO. Keine weiteren Ermäßigungen.
Tel 0421 520 80 70 oder ticket@schwankhalle.de
Abendkasse ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Von der Lawinenballade zum Hungerchoral, von Analysendisco über Erzählzirkus zum Emanzipationsrumba, vom militanten Schlager zum Minimal-Pomp, vom Euphorie Techno bis zum Folksong entfaltet sich ein musikalischer Reigen. In gewagten Bögen jagen Les Reines Prochaines Arbeiter*innenbilder durch kommunistische und kapitalistische Propagandafilter, reichern sie mit Persönlichkeiten aus ihren Familienalben an und überschreiben sie mit Projektionen für helle Zukunftsaussichten. Von der Ideologie zu Choreografie vom Ich zum Wir, vom Wir zum Ich. Wer nicht isoliert ist, ist auch nicht arm! 

Nachdem Les Reines Prochaines in der Vergangenheit regelmäßig mit Konzerten in Bremen zu Gast waren, spielen sie ihre diskursive Revue zum 30jährigen Bestehen des Kollektivs nun gleich an drei Abenden hintereinander in der Schwankhalle!

CREDITS
MUSIK, GESANG, TEXT, CHOREOGRAPHIE & PERFORMANCE   Lukas Acton, Sibylle Aeberli, Michèle Fuchs, Sibylle Hauert, Chris Hunter, David Kerman, Fränzi Madörin, Muda Mathis, Chris Regn, Marcel Schwald, Doro Schürch und Sus Zwick
KONZEPTION & REGIE   Les Reines Prochaines, Chris Regn und Marcel Schwald
MUSIKALISCHE LEITUNG   Sibylle Aeberli und David Kerman TON Susanne Affolter
LICHT   Anna Wohlgemut
VIDEO   Sus Zwick
REQUISITEN   Chris Hunter
FOTO & GRAFIK   Lukas Acton
PRODUKTIONSLEITUNG   Fränzi Madörin


Eine Produktion von Les Reines Prochaines in Koproduktion mit Kaserne Basel und Gessnerallee Zürich, gefördert vom Fachausschuss Theater & Tanz BS/BL, Pro Helvetia, Migros Kulturprozent, Christoph Merian Stiftung, Stiftung Edith Maryon und der Ernst Gönner Stiftung.