D E
sch wa nk hal le
x

Julia B. Laperrière

›Falla‹

Showing in englischer Sprache

MI 22.4. / 19 Uhr

Eintritt frei!

Zwischen autobiografischen Bezügen und praktischer Aneignung fragt die deutsch-kanadische Choreografin Julia B. Laperrière, wie es sich anfühlt einen Penis zu tragen und wie dieser die eigenen Körperbewegungen beeinflusst. Während in der psychoanalytischen Theorie weibliche Geschlechtsidentität wesentlich über den Mangel des Phallus definiert wird, interessiert sich Julia B. Lapierrère als queere Frau eher für das Potenzial, das dieser ›Mangel‹ birgt. Das Showing gibt Einblick in ihren Probenprozess und dient dem Feedback durch das Publikum. Die Premiere ist für Herbst 2020 in der Schwankhalle geplant.

im Rahmen der jazzahead! Partnerland Kanada und des thematischen Schwerpunkts UNVERSCHÄMT, redaktionell begleitet vom queerfeministischen maga_zine Purple Scare // Purple Scare auf Instagram

Mit freundlicher Unterstützung durch den Canada Council for the Arts und die kanadische Regierung.