D E
sch wa nk hal le
x

Henrike Iglesias

›Fressen‹

Veranstaltung entfällt

Ab dem 13.3. bis 19.4.2020 wird der Spielbetrieb in der Schwankhalle zwecks Eindämmung des Coronavirus eingestellt. Mehr Info

DO 19.3. + FR 20.3. / 20 Uhr

19.3. anschl. Late Night Tips #18
im Rahmen des thematischen Schwerpunkts UNVERSCHÄMT
, redaktionell begleitet vom queerfeministischen maga_zine Purple Scare
Purple Scare auf Instagram
 

TICKETS
Solidarisches Preissystem 14 / 10 / 7 EURO, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 5 EURO, Bremen Pass 3 EURO. Keine weiteren Ermäßigungen.
Tel 0421 520 80 70 oder ticket@schwankhalle.de
Abendkasse ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Nur Barzahlung.

›Männer‹ essen Steaks. Sie trinken herbe Biere. Sie rülpsen. Sie benutzen keine Servietten. Sie haben Kohldampf. Sie haben einen höheren Energieverbrauch. ›Frauen‹ hingegen essen einen bunten Salat und zum Frühstück Müsli. Sie möchten nur ein kleines Stück vom Kuchen. Sie machen Low-Carb. Sie wissen, was gesund ist. Sie sind schon total satt. Sie hungern. ›Frauen‹ kochen, ›Männer‹ essen. Kurz gesagt: Lots of Sexism in my Schnitzel.

Henrike Iglesias kontern: Bullshit! Wir haben Hunger und wir fressen! In ihrer Kochshow tischen sie dem Publikum die gesellschaftliche Obsession mit dem Thema Essen auf, und verschlingen dabei, was sich ihnen in den Weg stellt.

CREDITS
VON Henrike Iglesias (Eva G. Alonso, Anna Fries, Laura Naumann, Malu Peeters, Marielle Schavan, Sophia Schroth)
TEXT & PERFORMANCE Sophia Schroth, Marielle Schavan, Laura Naumann
LICHTDESIGN & VIDEO  Eva G. Alonso
MUSIK & SOUNDDESIGN  Malu Peeters
BÜHNE  Anna Fries & Eva G. Alonso
KOSTÜME  Mascha Mihoa Bischoff
DRAMATURGIE  Anna Gschnitzer
PRODUKTION  ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

PRODUKTION Henrike Iglesias KOPORDUKTION Münchner Kammerspiele und junges theater basel
GEFÖRDERT im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.

KSB