D
sch wa nk hal le
x

Prolog Banana Island

Koloniale Spuren & Dekolonisierung in Bremen

Stadtspaziergang mit Decolonize Bremen

SA 11.1.
10 - ca. 12.30 Uhr
TREFFPUNKT Lüderitzstraße / Ecke Emmastraße Bremen Schwachhausen

KOSTENLOS

Im Bremer Stadtraum sind Spuren der deutschen und europäischen Kolonisierung allgegenwärtig und auf verschiedenen Ebenen präsent – beispielsweise in Form von Straßennamen, Gebäuden, Institutionen, Bildern und Denkmälern. Gleichzeitig wissen die meisten Menschen nicht um den kolonialen Hintergrund dieser Orte und Straßen.
Bei dieser Stadtführung werden wir einige dieser Orte aufsuchen und uns mit deren Geschichte und Bedeutung beschäftigen. Dabei wird es auch um die Möglichkeiten der Dekolonialisierung des öffentlichen Raums und der Erinnerungspolitik gehen.

Teilnahme Kostenlos. Max. 20 Teilnehmende,  
ANMELDUNG bis zum 10.1. 12 Uhr mit dem Betreff ›Dekolonialer Spaziergang‹ an mail@apocalypse.dance

Veranstaltet in Kooperation mit Decolonize Bremen

Gefördert durch Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

BMZ_2017_de

 

--
Begleitend zur Premiere ihrer Performance ›Banana Island‹ laden die apokalyptischen tänzer*innen vom 9.-19.1.2020 zum PROLOG ein. Gemeinsam mit vielen Gästen vertiefen sie wissenschaftliche, dokumentarische und künstlerische Perspektiven rund um die Banane. Im Fokus stehen Kolonialismus, Welthandel, Rassismen und Repräsentation.

PROLOG Programm