D E
sch wa nk hal le
x

TOMAS BÜNGER & SERGEY ZHUKOV / TANZKOLLEKTIVBREMEN

›SEE ME!‹

Tanz

PREMIERE
DO 27.1. - SA 29.1. / 19 Uhr
 

Am FR 28.1. mit Publikumsgespräch im Anschluss
Dauer: ca. 60 min

HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT››
TICKETS››

 

›The body was made soft to keep us from loneliness.‹
(Ocean Vuong)

In einem Bühnenraum, der an eine Wohnung erinnert, begeben sich Tomas Bünger und Sergey Zhukov in eine tänzerischen Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie. Wer bin ich, wenn ich eine Bühne betrete und damit auch die Welt? Wie sehe ich mich und wie sehen mich die anderen? Wie kann ich ich selbst sein und gleichzeitig eine theatrale Figur? In einem Möglichkeitsraum der Identitätsfindung kommt es zu einer Begegnung zweier Tänzer mit dem Wunsch, sich im anderen zu entdecken. Basierend auf ihren Online-Produktionen ›Queerland?‹ und ›Speeddating #1‹, mit dem sie zum Festival April Dance 2021 @IAPAR in Pune, Indien eingeladen waren, setzen Bünger und Zhukov ihren Rechercheprozess über die Annäherung zweier Menschen fort. Sie betrachten das künstlerische Material neu und erarbeiten eine Bühnenproduktion, die sich zwischen Tanz und Theater, Realität und Fiktion bewegt und sich mit der eigenen, queeren Identität auseinandersetzt.

​​Tomas Bünger studierte klassischen und modernen Bühnentanz an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und war langjähriges Mitglied des Tanztheater Bremen. Er arbeitete u.a. mit Susanne Linke, Urs Dietrich, Rodolpho Leonie, Rami Be'er, Henrietta Horn und Reinhild Hoffmann. Seit 2014 ist er Künstlerischer Leiter der Young Choreographer’s Platform, initiiert vom Goethe-Institut Bangladesh. Tomas Bünger ist Mitbegründer des TanzKollektivBremen, Hausgenosse an der Schwankhalle Bremen, Jury-Mitglied des Tanztreffen der Jugend/Berliner Festspiele und Yoga Lehrer.

Sergey Zhukov wurde in Katschar (Kasachstan) geboren und kam Ende der 1990er nach Deutschland. Vom Gesellschaftstanz wechselte er zum Tanz-Studium an die Folkwang Universität der Künste und schloss mit dem Folkwang-Preis ab. Er tanzte für das Folkwang-TanzStudio und als Gast beim Tanztheater WUppertal Pina Bausch. Zhukov arbeitete zusammen mit Choreograf*innen wie Susanne Linke, Urs Dietrich, Rodolpho Leoni, Chikako Kaido, Renate Graziadei und vielen anderen. 2021 begann er mit Tomas Bünger seine tänzerische/choreografische Forschung zum Thema queerer Identität.

Jona Aulepp studiert „Szenische Künste“ mit Schwerpunkt Theaterwissenschaft an der Universität in Hildesheim und benutzt das Pronomen er. Der gebürtige Bremer versteht sich als freischaffender Schauspieler und darstellender Künstler. Zur Schauspielerei kam er 2013 über die Jungen Akteur*innen des Theater Bremen, wo er bereits bei zwei Projekten mit Tomas Bünger zusammengarbeitet hat. Er hat weiterhin in Theaterjugendclubs in Berlin und Hannover mitgewirkt. Zuletzt war Jona Aulepp in einer Arbeit von Christiane Rösinger im HAU1 in Berlin zu sehen.
 

CREDITS
TANZ , CHOREOGRAFIE UND BÜHNE  Tomas Bünger und Sergey Zhukov
KÜNSTLERISCHE BEGLEITUNG  Jona Aulepp
KOSTÜMASSISTENZ  Katja Fritzsche
MUSIK  Collage
TECHNISCHE LEITUNG  Jürgen Kääriäinen
PRODUKTIONSLEITUNG  Birte Neumann
PROJEKTMANAGEMENT  Ulrike Osten
 
Gefördert vom Senator für Kultur Bremen
Koproduktion Schwankhalle
 
Dank an Michael Börgerding, Antina Behrens, Ilka Renken und Bianca Vespermann vom Theater Bremen & Barbara Schulte

SfK_Bremen_web

TICKETS
Keine Reservierungen. Tickets online und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Restkarten  ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.
ONLINE TICKETS BESTELLEN ››
27.1. 19 Uhr
28.1. 19 Uhr
29.1. 19 Uhr
Preise
Solidarisches Preissystem 14 / 10 / 7 EURO, Bremen Pass/Kultursemesterticket 3 EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 EURO Gebühr.

Aufgrund der aktuellen Inzidenzwerte in Bremen gilt ab sofort bei allen Veranstaltungen der Schwankhalle die 2G-Plus-Regel (›geimpft – genesen + getestet‹). Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben oder deren zweite Impfung nicht länger als drei Monate zurückliegt. Bitte planen Sie für den Check-In-Vorgang etwas mehr Zeit ein uns kommen Sie spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
›› Mehr Infos


Hinweise zur Barrierefreiheit

Die Vorstellung dauert ca. 60 Minuten ohne Pause. Es wird an einigen Stellen deutsche Lautsprache verwendet, aber das Stück ist auch für Menschen geeignet, die diese nicht sprechen. Der Publikumsbereich auf der Tribüne ist bestuhlt. Es gibt zwei Rollstuhlplätze, die nach Verfügbarkeit reserviert oder als Ticket-Kategorie im Onlineshop und an der Abendkasse ausgewählt werden können. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.