D E
sch wa nk hal le
x

WEINBERGER/ PÄTZOLD/ WEICHENRIEDER & DIE NACHBAR*INNEN DER SCHWANKHALLE

›NACHBARSCHAFTS-PERSPEKTIVEN‹

Präsentation im öffentlichen Raum

Kostenlose Führungen
DO 9. + FR 10.12. / 18 Uhr, SA 11. + SO 12.12. / 15 Uhr
Treffpunkt: Peter Zadek Platz hinter der Schwankhalle

#vermittlung #nachbarschaft

Die ›Nachbarschafts-Perspektiven‹ sind das Ergebnis eines künstlerischen Austauschs zwischen Doris Weinberger, Johanna Pätzold und Manuela Weichenrieder und den Nachbar*innen der Schwankhalle. Alles begann, als die Theater ihr Programm im Winter 2020 pandemie-bedingt ins Internet verlegen mussten. Weil kein Online-Theater der Welt die ganz alltäglichen Begegnungen rund um die Schwankhalle ersetzen konnte, stellten die Künstler*innen einen Nachbarschaftsbriefkasten auf. Dieser wurde zum Umschlagplatz für Geschichten, Fragen und Wünsche rund um das Leben im Buntentor. Im Herbst 2021 ging es mit Spaziergängen, Workshops, Kochabenden und Gesprächsrunden weiter. Dabei kamen viele Fragen auf: Was bedeutet Nachbarschaft? Was verbindet die Menschen, was trennt sie? Wie können wir Wurzeln schlagen, unabhängig davon, woher wir kommen? Die Ergebnisse werden ab dem 9.12. als Ausstellung im Freien präsentiert. Rund um die Schwankhalle gibt es Skulpturen zu entdecken. Verbunden werden sie durch ein Hörstück, das die Stimmen der Nachbarschaft versammelt.

Die Führungen sind kostenlos. Die Route ist rollstuhlgerecht.

Ausstellung und Hörstück stehen kosten- und kontaktlos vom 9.-12.12. zur Verfügung. An den Skulpturen befinden sich Telefonnummern und QR-Codes, unter denen das Hörstück per Mobiltelefon oder Smartphone angehört werden kann. An vier Terminen führen Nachbar*innen der Schwankhalle selbst durch die Ausstellung.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

DAKU_TakePart