D E
sch wa nk hal le
x

SAMARA HERSCH

›BODY OF KNOWLEDGE‹ / At Home-Version

ONLINE-Performance in engl. Sprache

FR 13.11. / 22 Uhr
SA 14.11. / 21 Uhr

SO 15.11. / 11 Uhr (der Termin um 13 Uhr entfällt aus technischen Gründen)

Die Performance findet nicht in der Schwankhalle statt – Sie nehmen bequem von Zuhause aus teil. Sobald Sie ein Ticket gekauft haben, erhalten Sie weitere Informationen von uns an die beim Kauf angegebene Email-Adresse.
WICHTIG: Sie benötigen einen Computer mit einer stabilen Internetverbindung und ein Mobiltelefon, auf dem der Messenger-Dienst Whats App installiert ist.

›› Online-TICKET

Wie viel Nähe kann zwischen Menschen entstehen, die durch Kontinente,kulturelle Zusammenhänge und Generationen voneinander getrennt sind? Was passiert, wenn Erwachsene in Bremen mit Jugendlichen am anderen Ende der Welt zusammentreffen? 

Und wie funktioniert Theater ohne physische Präsenz? ›Body of Knowledge‹ ist eine Einladung zum Gespräch. Irgendwann wird Ihr Telefon klingeln. Am anderen Ende der Leitung befinden sich australische Teenager, die tausende Kilometer entfernt zuhause sitzen – genauso wie Sie. Und sie haben einige Fragen: über Körperlichkeit, Sexualität, Trauer und die Zukunft unseres Planeten. Es entsteht ein intimer Dialog auf Augenhöhe, der das Potential hat, Ihre Sicht auf die Welt zu verändern.

Die Arbeiten der australischen Theatermacherin Samara Hersch bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Performance und sozialem Engagement. Sie berühren politische und gesellschaftliche Tabus und werfen Fragen auf, die häufig totgeschwiegen werden. Ihre Arbeit ›We All Know What’s Happening‹ über die Geschichte der Insel Nauru vor Australien, die vom Naturparadies zu einem Lager für Geflüchtete wurde, wurde gemeinsam mit Kindern aus Melbourne entwickelt und tourte sehr erfolgreich in Australien und Europa. Die Live-Version von ›Body of Knowledge‹ entstand 2019 in Zusammenarbeit mit australischen Jugendlichen und wurde 2020 für die Präsentation in Zeiten von Corona als ›At home‹-Version angepasst.

Warum ›At Home‹?
In den letzten Monaten hat sich die mögliche Bandbreite persönlicher Begegnungen auf der ganzen Welt eingeengt. Unsere Mobilität hat rapide abgenommen,
Grenzen sind geschlossen und öffentliche Versammlungen bedeuten plötzlich ein Gesundheitsrisiko. Das Körperliche ist mehr denn je mit Ängsten, Unsicherheiten und Entfremdung konnotiert. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen hat Samara Hersch eine Version ihrer Arbeit ›Body of Knowledge‹ entwickelt, die vom Publikum zu Hause erlebt werden kann. Die Telefonverbindung wird zu einer Bühne, auf der sich Gespräche entfalten, Beziehungen entwickeln und unerwartete Wendungen entstehen. Denn gerade jetzt scheint es umso wichtiger, im Dialog zu bleiben, über Generationen und Grenzen hinweg füreinander da zu sein, einander zuzuhören und gehört zu werden.

CREDITS
Künstlerische Leitung: Samara Hersch

Kreative Technologien: Fred Rodrigues, Nathan Fain
Künstlerische Mitarbeit: Cassandra Fumi
Dramaturgie: Maria Rößler
Produktionsassistenz: Bec Reid
Entwickelt und performt von: Teenagern aus ganz Australien

Die At Home-Version von ›Body of Knowledge‹ wurde ko-beauftragt durch das Zürcher Theater Spektakel und das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel in Hamburg.

Tickets: 14 EURO