D E
sch wa nk hal le
x

BIRGIT FREITAG & LEA DIETRICH

›AUS DER HAUT FAHREN‹

Tanz

PREMIERE
FR 25.3. / 20 Uhr  Ausverkauft. Restkarten an der Abendkasse
SA 26.3. / 20 Uhr  Ausverkauft. Restkarten an der Abendkasse
SO 27.3. / 18 Uhr

Am SA 26.3. mit Publikumsgespräch.

#unterdiehaut #freieszenebremen

HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT ››
TICKETS ››

›Wir wüten. Wir verlieren die Fassung. Wir kochen über. Wir platzen. Wir fahren aus der Haut…‹

Wut ist Motor. Wut ist unbehaglich. Wut ist bedrohlich. Wut treibt, befreit, zerstört. Wut verändert. Als menschliche Basisemotion ist sie geladen mit Informationen. Als Impulsgeber, als treibende Kraft, stellt sie jede Menge Energie zur Verfügung. In dem Tanzstück ›Aus der Haut fahren‹ stellen sich sechs Tänzer*innen dem Phänomen Wut. Zwischen theoretischer Auseinandersetzung und empirischem Selbstversuch erforschen sie, was es bedeutet, wütend zu sein. Ein lustvolles und unbequemes Spiel mit einer konfrontativen Lebensenergie, die Veränderung und Zerstörung bringen kann. Im Dialog mit eigener und fremder Wut wird die Bühne zum Versuchslabor. 

Birgit Freitag arbeitet als freischaffende Choreografin in verschiedenen Konstellationen an der Schnittstelle von Tanz, Theater und anderen Künsten in Bremen. Von 1993 bis 2002 war sie Teil der künstlerischen Leitung des internationalen Tanzfestivals TANZ Bremen. Mit ihren Arbeiten war sie zu diversen Festivals und Gastspielen eingeladen. Neben ihren freien Arbeiten inszenierte und choreografierte Birgit Freitag u.a. für JUNGES.THEATERBREMEN, das Theater an der Parkaue Berlin, Staatstheater Saarbrücken, Oldenburgisches Staatstheater sowie das Theater Bielefeld. 

Lea Dietrich studierte an Kunsthochschulen in Hamburg, Bremen und Marseille. Sie arbeitete als Theaterfotografin und entwarf nach ihrem Diplom zahlreiche Bühnen und Kostüme u.a. für das Deutsche Theater Göttingen, Moks Theater Bremen, Maxim Gorki Theater Berlin, Bayrische Staatsoper München, Theater Heidelberg, Deutsches Schauspielhaus Hamburg und die Ruhrfestspiele. Darüber hinaus ist sie als frei schaffende Künstlerin, Fotografin und Filmerin tätig.

CREDITS
KONZEPT  Lea Dietrich und Birgit Freitag
INSZENIERUNG / CHOREOGRAFIE  Birgit Freitag
AUSSTATTUNG  Lea Dietrich
MUSIK  Michael Henn
LICHTDESIGN  Horst Mühlberger
DRAMATURGISCHE BERATUNG  Sebastian Rest
ASSISTENZ  Gabriela Valdespino
TRAININGSLEITUNG  Dmytro Grynov
TANZ UND CHOREOGRAFIE  Amin Baahmed, Dmytro Grynov, Neus Ledesma Vidal, Hanna Mencz, Artiol Myftari, Camille Wesener

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und Senator für Kultur Bremen

FondDakuNeustart_Prozessfoerderung     SfK_Bremen_web  

 

HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT
Das Stück dauert ca. 60-90 Minuten ohne Pause. Es wird deutsche, englische und katalanische Lautsprache verwendet. Zu Beginn gibt es eine freiwillige Mutprobe für das Publikum. Der Publikumsbereich auf der Tribüne ist bestuhlt. Es gibt zwei Rollstuhlplätze, die nach Verfügbarkeit reserviert oder als Ticktet-Kategorie im Onlineshop und an der Abendkasse ausgewählt werden können. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.

TICKETS
Keine Reservierungen. Tickets online und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Restkarten ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.
ONLINE TICKETS BESTELLEN ››
25.3. 20 Uhr
26.3. 20 Uhr
27.3. 18 Uhr

Preise
Solidarisches Preissystem 14 / 10 / 7 EURO, Bremen Pass/Kultursemesterticket EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 EURO Gebühr.

Informationen zur aktuellen Corona-Regelung und zu unseren Hygienemaßnahmen finden Sie hier.

Bitte planen Sie für den Check-In-Vorgang etwas mehr Zeit ein und kommen Sie spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, um Verzögerungen zu vermeiden.