D E
sch wa nk hal le
x

JAN VAN HASSELT

›DER BAU‹

PREMIERE Lecture-Performance

FR 23.7. - SO 25.7. / 20 Uhr

Triggerwarnung: Diese Performance enthält mündliche Beschreibungen von Gewalt und Selbstverletzung.

TICKETS ››

"Ich will mich nicht aufspielen aber, sie verzeihen, meine Position ist die des, wie würden sie es nennen, religiös rituellen Spezialisten, was bedeuten würde, dass man mir alles glaubt. Das ist natürlich Unsinn. Aber da ist gar kein Bild. Also, wenn sie den Bau betreten würden, wäre alles nur schwarz."

Von verrauschten Audio-Kassetten erklingen seltsame Stimmen, Texte, wie herausgerissene Seiten aus einem Science Fiction Roman. Sie handeln von dem ›Bau‹, einem gigantischen Stahltank, unweit einer überfüllten Stadt. Fließt etwas hinein in den Bau oder heraus? Kann man ihn betreten? Und wenn ja, ist darin überhaupt etwas zu finden? Getragen, zersetzt und paraphrasiert von elektrischen Schwingungen, singenden Rückkopplungen und den akustischen Schatten der Zukunftsindustrie lässt Jan van Hasselts Lecture Performance ›Der Bau‹ ein dystopisches Kopfkino enstehen.
Zum Trailer ››

Jan van Hasselt arbeitet als Theater-, Film- und Radioautor in Bremen. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich am liebsten mit Popkultur und Perversionen, am allerliebsten mit perversen Formen von Popkultur. Seine Performances und Filme bewegen sich gerne an den Grenzbereichen zwischen Film, Literatur und Theater.

CREDITS
VON UND MIT  Jan van Hasselt   
MUSIK  Christoph Ogiermann
DARSTELLER*INNEN  Jenny Ecke, Lukas Gancarczyk, Günther Grollitsch, Stina Hinrichs, Adriana Könemann, Christoph Ogiermann, Augusto Jaramillo Pineda, Fabiana Hardorf, Käpten Logi, Sebastian Mecklenburg
KAMERA Michael Dreyer, Matthias Kind
CGI Sebastian Wessel
TÄTOWIERUNG Jessica Thiede
BAUTEN bras
SPRECHER*INNEN  Rita Böing, Jens Fleischer, Lukas Gancarczyk, Shenja Lacher, Käpten Logi, Anne Moder, Hans-Georg Schaefer, Harald Thielsch
VIDEODOKUMENTATION  Geboren Wustmann

DANK AN Agentur für fast alles, Tim Gerhards, Katharina Groth, Klas van Hasselt, Kornelia Hoffmann, Guido Köster, Dina Koper, Craig Parker-Feldmann,Team Schwankhalle, Sabrina Werner

Gefördert vom Senator für Kultur der freien Hansestadt Bremen und dem Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

BKM_Neustart_Kultur_web  FondsDaku_TakeAction

SfK_Bremen_web

TICKETS
Keine Reservierungen. Tickets online und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Restkarten ab 60 min vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse. ONLINE-TICKETS HIER BESTELLEN ››
Preise
Solidarisches Preissystem 14/10/7 EURO, Bremen Pass/Kultursemesterticket 3 EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 EURO Gebühr.

 

›DER BAU‹
JAN VAN HASSELT

Lecture Performance

›DER BAU‹
JAN VAN HASSELT

Lecture Performance