D E
sch wa nk hal le
x

MOUVEMENT PERPÉTUEL (Montréal)

›1001 LIGHTS‹

Videoinstallation präsentiert von steptext dance project

DI 15.6.- SA 26.6.2021

Eintritt frei! Voranmeldung erforderlich
 
Nachdem sie bisher nur online begangen werden konnte, gibt es nun noch mal die Gelegenheit die Ausstellung ›1001 Lights‹ von Mouvement Pérpetuel vor Ort in der Schwankhalle zu betrachten.

Zeichen setzen in dunklen Zeiten: Die Videoinstallation ›1001 Lights‹ von Mouvement Perpétuel Montréal zeigt in vielen individuellen Handlungen das wöchentliche jüdische Ritual des Kerze Entzündens zum Schabbat, das traditionell den Frauen obliegt.

steptext dance project stellt die vielbeachtete und lebensbejahende Installation, die u.a. bereits im Jewish Museum of Australia gezeigt wurde, in einen weitergefassten kulturellen Kontext: Der Akt des Entzündens von Kerzen wird zur verbindenden Handlung und setzt ein Zeichen für die globale kulturelle Verflechtung von Menschen. Gegen Ausgrenzung, Rassismus und Antisemitismus entflammen Lichter, um Helligkeit, Wärme und Geborgenheit zu spenden. Die Filminstallation und das digitale Rahmenprogramm setzen so das Licht einer gesellschaftlichen Zersplitterung entgegen und betonen das rituelle Entzünden der Flamme als ein starkes Symbol der Besinnung und Erneuerung, das weltweit zu finden ist.
 

TERMINE
DI 15.6. - FR 18.6.
jeweils 45-Minuten Slots um 15.00 / 15.45 / 16.30 / 17.15 / 18.00 / 18.45 / 19.30
DO 24.6. -  SA 26.6.
jeweils 45-Minuten Slots um 15.00 / 15.45 / 16.30 / 17.15 / 18.00 / 18.45

Nur mit voheriger Anmeldung via 1001lights@steptext.de (unter Angabe des gewünschten Zeitslots) oder telefonisch unter 0421-704216 (Mo-Fr von 10.00-17.00)

Der Einlass erfolgt gemäß der geltenden Corona-Rechtsverordnung über die wir im Zuge Ihrer Anmeldung tagesaktuell informieren.

Begleitet wird die Ausstellung von der digitalen ›1001 Lights Mediathek‹ mit vielfältigen künstlerischen Beiträgen, die flankierend zu der Installation entstanden sind. Mit dabei sind die  Schauspieler Michael Meyer und Peter Lüchinger (bremer shakespeare company), die Schauspielerin Kathrin Steinweg, die Tänzerin Einav Kringel, der Kulturladen Huchting, die Tanzgruppe Noopur, die Filmemacherin Marie-Claire Schmarsow und Virginie Kamche vom Afrika Netzwerk Bremen.

Veranstaltet von steptext dance project e.V.
Gefördert vom Senator für Kultur Bremen und dem Quebec Arts Council (CALQ)