D E
sch wa nk hal le
x

vorschlag:hammer

Die Leiden der jungen Wörter

Tickets

FR 18. MÄRZ 2016
19 uhr
SA 19. MÄRZ 2016
20 uhr
alter Saal

am FR 18. MÄRZ anschließend Publikumsgespräch

Eintritt
14€, 9€ ermäßigt, 3€ Bremen Pass

Wer hat diesen Text nicht im Deutschunterricht gelesen? In Goethes Briefroman ›Die Leiden des jungen Werther‹ aus der Zeit des Sturm und Drang erzählt der Protagonist immer nur von sich und seinem Erleben. Nicht zufällig zieht Roland Barthes den Werther in seinem Buch ›Fragmente einer Sprache der Liebe‹ wiederholt als Beispiel heran: ›Der Diskurs hat seine Hauptperson zurückbekommen, das ICH.‹ Denn die Intimität des Briefs bietet die Gelegenheit zur Äußerung maximaler Subjektivität und Selbstbezogenheit.
Zwischen R’n’B, Lichtspiel und verstrahltem ›Sprechtheater‹ sezieren vorschlag:hammer aus Hildesheim ›Die Leiden des jungen Werther‹. Sie suchen nach Figuren möglicher Gefühlsäußerung abseits des literarischen Textes. Und nach den Differenzen, die zwischen einem Sprechen über Gefühle und einer unmittelbaren Gefühlsäußerung liegen. Wie kann im Theater im Sprechen über Gefühle und Leidenschaften verhandelt werden?

Credits
Von und mit Kristofer Gudmundsson, Frieder Hepting, Gesine Hohmann und Stephan Stock
Lichtcoaching: Andreas Greiner und Raul Walch
Produktionsleitung: Juliane Hahn

Pressestimmen
›Depri-Artist‹ nachtkritik

Koproduktion: Ringlokschuppen Ruhr in Kooperation mit Ballhaus Ost.
Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Stiftung Niedersachsen, die Kunststiftung NRW und die Eberhard Stiftung.

PREMIERE 10. APRIL 2015

"Die Leiden der jungen Wörter" TRAILER from vorschlag:hammer on Vimeo.