D E
sch wa nk hal le
x

TanzKollektivBremen & Ensemble New Babylon

ResonanzKörper

im Rahmen von TANZ Bremen 2017

Tickets

PREMIERE
SA 18. MÄRZ 2017 / 21.30 uhr *ausverkauft*
SO 19. MÄRZ 2017 / 18.00 uhr *ausverkauft*
neuer saal

SA 18. MÄRZ anschl. Premierenfeier
SO 19. MÄRZ anschl. Publikumsgespräch

Eintritt
15€, erm. 10€
ticket@schwankhalle.de oder telefonisch unter 0421 5208070

Täglich setzen wir uns der Umwelt aus – und mit ihr auseinander. Wir sind ResonanzKörper, weil wir uns in Beziehung setzen. Was löst die Welt des einen in der Welt des anderen aus? Und wie viel Resonanz eines anderen lasse ich zu? Drei zeitgenössische Tänzer-Choreograf_innen vom TanzkollektivBremen treffen auf drei junge Komponisten des Ensemble New Babylon. Tom Bünger und Riccardo Castagnola entwickeln ein gemeinsames Thema rund um Erinnern und Vergessen. Magali Sander Fett dagegen nimmt mit Andreas Paparousos die grafische Struktur seiner sich entwickelnden Komposition als Ausgangspunkt. Vom Schauspiel kommend fordert Kiri Haardt die Musik von Alexander F. Müller heraus und fragt: Immer müssen wir aufeinander reagieren – in jeder Minute. Was passiert eigentlich, wenn wir uns nicht verstehen?   

TanzKollektivBremen
Ensemble New Babylon

Antanáklasis
Komposition   Riccardo Castagnola
Choreografie/Tanz   Tomas Bünger
Cello   Lynda Anne Cortis

Ein Komponist, ein Tänzer und eine Musikerin positionieren sich im Raum und gehen der Frage der Erinnerung und des Vergessens nach.
Wie in die Welt geworfen ist der Körper des Tänzers auf der Suche nach einer Verbindung zu den Körpern der anderen Performer. Ein Ausloten körperlicher Aggregatzustände des Erinnerns.

8·1
Komposition   Andreas Paparousos
Choreografie/Tanz   Magali Sander Fett
Musiker   Ensemble New Babylon

Äußere Erlebnisse dringen in deinen Körper ein. Wie ein Ton hinterlassen sie Spuren und setzen sich in Beziehung zur inneren Musik. Bewegung, Verbindung oder Explosion entstehen. Wann und wie reagierst Du auf ein Ereignis von außen?

Longing for Disaster
for Performer, Sampler and Ensemble


Komposition   Alexander F. Müller
Stimme/Performer   Kiri Haardt
Musiker   Ensemble New Babylon

Eine musikalische Performance über schamlose Bevormundung und der bereitwilligen Hinwendung an das Vulgäre. Eine Performerin wird zum Medium zwischen Fiktion und schmerzhafter Realität. Wer kann der Verlockung des Unmoralischen widerstehen?

 

Credits
Choreografie, Tanz/Komposition   Tomas Bünger/Riccardo Castagnola, Magali Sander Fett/Andreas Paprousos, Kiri Haardt/Alexander F. Müller
Dirigent   René Gulikers
Musiker   Ensemble New Babylon
Kostüme   Christin Bockelmann
Künstlerische Assistenz   Susan Barnett
Bühne   Till Botterweck
Technische Leitung   Jürgen Petersen
Produktion   TanzKollektivBremen/Ensemble New Babylon

Gefördert von klangpol (Netzwerk Neue Musik Nordwest), dem Senator für Kultur Bremen, Deutscher Musikrat, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Waldemar Koch Stiftung, Sparkasse Bremen und Riedemeister & Ulrichs Stiftung