D
sch wa nk hal le
x

SORGENFREI 1

Eva-Maria Baumeister: Kunstraum

Aufruf: Was tröstet uns?

Eva-Maria Baumeister
TROST DEN UNTRÖSTLICHEN
Aufruf: Was tröstet uns?

Im Rahmen der künstlerisch-wissenschaftlichen Zwischennutzung des Hauses SORGENFREI 1 auf dem Gelände des Klinikum Bremen-Mitte, beschäftigt sich die Kölner Regisseurin Eva-Maria Baumeister mit dem Phänomen des Trostes.

Ausgehend von der Annahme, dass es keine allgemeinen Codes oder Gesten mehr zu geben scheint, mit denen wir in Momenten großer Trauer und Traumatisierung aufeinander zugehen können, entwirft sie in  der Umgebung von Sorgenfrei 1 eine Choreografie des Tröstens

Für ihre Recherchen ist sie auf der Suche nach Menschen, die ihr davon erzählen, worin sie Trost finden oder wie sie andere zu trösten vermögen! 

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter:
trost2017brahms@gmail.com
oder kommen sie vom 4. - 13. April zwischen 16.00 und 18.00 direkt in das Haus SORGENFREI 1.

Kunstraum Sorgenfrei 1
Gespräche über Wünsche und Sorgen bei Caffe und Kuchen
MI 28. MÄRZ bis SO 9. APRIL (Montags geschlossen)
16 - 18 Uhr
Eintritt frei

Sorgenfrei 1

Sorgenfrei 1 28205 Bremen
ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Zwischennutzung von März bis Juni 2017.
Ein Projekt der Jungen Akademie und der Schwankhalle in Kooperation mit dem Klinikum Bremen-Mitte. Gefördert von der Karin und Uwe Hollweg-Stiftung.