D
sch wa nk hal le
x

SORGENFREI 1

Miriam Akkermann/Sandra Schüddekopf: Kunstraum

Kunstraum Sorgenfrei 1
Gespräche über Wünsche und Sorgen bei Caffe und Kuchen
MI 28. MÄRZ bis SO 9. APRIL (Montags geschlossen)
16 - 18 Uhr
Eintritt frei

Eine japanische Legende besagt, dass demjenigen ein langes Leben und viel Glück beschert wird, dem es gelingt 1000 Papierkraniche (Senbazuru) zu falten. Aber kann ein kranker Mensch genesen, wenn er 1000 Papierkraniche faltet?

Auf der Basis von Texten der Theaterautorin Christiane Kalss inszenieren die Berliner Klangkünstlerin Miriam Akkermann und die Wiener Regisseurin Sandra Schüddekopf einen Parcours durch Sorgenfrei 1. Das Haus wird dabei zur Wunschlandschaft, zum Gehege für Papierkraniche und selbst zum Lebewesen. 

Senbazuru
SA 8. APRIL & SO 9. APRIL 
18 - 21.30 Uhr
Einlass bis 21 Uhr jederzeit möglich
Dauer ca. 30 Min.
Eintritt 3 Euro

 

Sorgenfrei 1

Sorgenfrei 1 28205 Bremen
ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Zwischennutzung von März bis Juni 2017.
Ein Projekt der AG Kunst als Forschung der Jungen Akademie und der Schwankhalle in Kooperation mit dem Klinikum Bremen-Mitte. Gefördert von der Karin und Uwe Hollweg-Stiftung.