D
sch wa nk hal le
x

Tina Havers

Showing

SA 14. OKTOBER 2017   18 uhr
Tina Havers
Eintritt frei

Alles was geschieht, geschieht in einem Raum – Innenraum oder Außenraum. Raum ist gewissermaßen Behälter unseres Erlebens und hat gleichzeitig Einfluss auf das Geschehen. Gibt es also keine Erinnerung ohne Raum, keinen Raum ohne Erinnerung?

In ihrer Recherche üben sich Tina Havers, Jenny Ecke und Melanie Seeger in der Übertragung von architektonischen Ornamenten in Bewegung, von Bewegung in Architektur. Als Bindeglied zwischen Statischem und Lebendigen, Organischem und Anorganischem, dient hierbei der Körper selbst. Dabei gehen sie auch der Frage nach, wie sich Empfindung, Körperlichkeit und Zeit in dem Spannungsfeld dieser sich gegenüberstehenden Aspekte verändern.

Im September und Oktober verbringen u.a. zwei Bremer Choreograph*innen und eine Berliner Performerin jeweils zwei Wochen in der Schwankhalle, um für neue Produktionen zu recherchieren. Tim Gerhards erkundet die körperliche Dimension von drogeninduzierten Rauschzuständen und Melanie Jame Wolf fragt sich, was eine Königin zur Königin macht. Die Zwischenergebnisse dieser Recherchen teilen sie im Rahmen von öffentlichen Showings mit dem Publikum. 

Weitere Termine

SO 17. SEPTEMBER 2017   17 uhr
Tim Gerhards

SA 14. OKTOBER 2017   20 uhr
Melanie Jame Wolf