D
sch wa nk hal le
x

Sehnsucht Europa

Podiumsdiskussion: Weltsprache Kunst

SA 8.9.2018 / 19 - 20 Uhr
Eintritt frei
 
Welche Wege erprobt das transkulturelle Theater, die als Modelle für ein neues gesellschaftliches Miteinander stehen? U.a mit Helge Letonja (Choreograf, AUT), Mokhallad Rasem (Regisseur, IRQ)
 

im Rahmen von

Sehnsucht Europa: Kunst Zusammen Leben
SA 1.9. bis SO 9.9.2018
Weiter Informationen unter sehnsuchteuropa.de
 
In welchem Europa wollen wir künftig leben?
Wie können Kunst und Kultur das Zusammenleben und -wirken von Geflüchteten, Zugewanderten und Beheimateten in Europa verändern?
In künstlerischen, diskursiven und partizipativen Veranstaltungsformaten werden differenzierte Sichtweisen und alternative Gestaltungsentwürfe für ein gesellschaftliches Miteinander erkundet. 
Mit dabei die Produktion ›Audition for Life/Art‹ des Ensemble New Bremen (Mokhallad Rasem/Helge Letonja). 
 
Das Gesamtprojekt ›Sehnsucht Europa‹ initiiert von Quartier gGmbH, steptext dance project, dem Kulturhaus Walle und der bremer shakespeare company unter dem Dach von Stadtkultur Bremen e.V. wird gefördert von Metropolregion Nordwest, Senator für Kultur Bremen, Oldenburgische Landschaft, Europäische Kommission.
 
 
In der Schwankhalle:
 
DI 4.9. / 18 Uhr
Open Stage u.a. mit QDC Quartier Dance Company, Deutsch-Indische Gesellschaft, Theater 11, young artists
 
DI 4.9.  / 20 Uhr  
›VAHRenheit 327‹ 
Interkulturelles Jugentheaterensemble The Next Generation
 
DO 6.9. / 18 Uhr
›Freiheit, die ich meine!‹ 
Impulsvortrag und Diskussion 
 
DO 6.9. / 20 Uhr
›Aufhebung der Grenzen‹ 
Szenische Lesung von und mit Pedro Kadivar
 
FR 7.9. / 19 Uhr
›Das Floß der Medusa. Die Idee eines transkulturellen Theaters.‹
Dr. Günther Heeg, Vortrag
 
SA 8.9. / 18 Uhr
›Zielzoekers (Seelensucher)‹
Regie Mokhallad Rasem
 
SA 8.9. / 19 Uhr
›Weltsprache Kunst‹ 
Podiumsdiskussion