D E
sch wa nk hal le
x

Hendrik Quast & Maika Knoblich

Trauer tragen

Theater-Performance

Tickets

SO 20. NOV 2016
15 uhr & 19 uhr

GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Teerhof 21, 28199 Bremen
beschränkte Sitzplatzanzahl!

 

PING PONG eins

Die GAK und die Schwankhalle sind ab sofort gelegentlich zum PING PONG verabredet. Sie spielen sich gegenseitig Künstler_innen zu, deren Arbeiten zwischen bildender und darstellender Kunst angesiedelt sind.
Den Auftakt machen am Totensonntag Hendrik Quast und Maika Knoblich mit ›Trauer tragen‹, einer Einführung in die Trauerfloristik. Vor den Augen der Besucher_innen entsteht ein personalisiertes Grabgesteck aus echten Blumen: Zypresse, Salal und Efeu bilden die grüne Basis für das Formstrenge Wechselspiel von roter Nelke und leuchtendgelber Chrysantheme. Das dekorative Arrangement wird durch die Wiederkehr der Lilie unterbrochen, ehe die dunkelrote, fast schwarze Rose das Werk zum vorläufigen Abschluss bringt. Das Blumenbinden geht Hand in Hand mit einer Beschreibung der Arbeitsschritte während zugleich am leblosen Schnittblumenmaterial die Phasen des Trauerprozesses nachvollzogen werden: Schock, Kontrolle, Regression und Anpassung. Die floristische Sprache setzt dabei Assoziationen in Gang, die nicht auf dem Friedhof enden und Räume jenseits des zu Betrauernden eröffnen.

Gefördert aus Mitteln des Goethe Institut München, Hessische Theaterakademie, Kulturamt der Stadt Gießen, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen, AStA der JLU Gießen, Exkurs Zwischenraum und Theater aktör&vänner, Göteborg. Mit freundlicher Unterstützung von LAB Frankfurt am Main, DasArts Amsterdam, Haus Aspel – Töchter vom hl. Kreuz und OASIS® Floral Products. Gastspiel ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.