D E
sch wa nk hal le
x

Birgit Freitag & Adriana Könemann / tanzbar_bremen

VOY!

eigenARTig Festival

Tickets

DI 3. + MI 4. NOVEMBER 2015
19 uhr
neuer Saal
- im Rahmen von eigenARTig - Internationales Festival inklusiver Tanzkunst vom 31. OKTOBER bis 8. NOVEMBER 2015 in Bremen veranstaltet von tanzbar_bremen in Kooperation mit steptext dance project

Eintritt 
​14€, ermäßigt 9€

VOY! – Ein bewegtes Experiment
Hör mal, wer da tanzt. Beweg mal, was du hörst. Fühl mal, wer da spricht. Sprich mal, was du tust. Schau mal, kannst du das hören? In ihrer Performance befragt die Gruppe des regelmäßigen mixed-abled Tanz- und Bühnentrainings von tanzbar_bremen ihr eigenes Medium. Bewegungen sind visuell, auditiv, durch Tasten und Spüren wahrnehmbar – aber nicht für Jede/n gleichermaßen. So gilt VOY! der Öffnung des Tanzes für unterschiedliche Zugänge. Es geht ums Rhythmen setzten und Echos spüren, Fährten legen und Spuren deuten, Formen finden, aufnehmen und weitergeben. Gemeinsam mit den tanzbar-Teilnehmer/inne/n unternehmen die Bremer Choreografinnen Birgit Freitag und Adriana Könemann einen vielseitigen Ausflug dorthin, wo die Tanzkunst alle Sinneskanäle anspricht und für alle im Raum zum plastischen Erlebnis wird. „Voy!“, Spanisch für „Ich komme!“, ist ein im Blindenfußball zentrales Wort. Es wird international als Warnung des angreifenden Spielers verwendet und ermöglicht einen reibungslosen, fließenden Spielverlauf.

Choreografie und Ausstattung: Birgit Freitag, Adriana Könemann
Musik: Michael Henn
Künstlerische Assistenz: Cornelia Worch
Tanz / Darsteller/innen: Aladdin Detlefsen, Laura Solar, Sanatha Hannig, Anna Jäger, Frank Grabski, Barbara Otubusin, Laura Roedszus, Martin Schoeps, Jella Koch, Christophe Schuler, Isabel Schönfelder, Oskar Spatz, Tobias Streicher, Godfred Winnersbach
Produktion: tanzbar_bremen und steptext dance project
Realisiert im Rahmen des wöchentlichen Trainings von tanzbar_bremen

eigenARTig wird realisiert mit freundlicher Unterstützung von: KompeTanz, Waldemar Koch Stiftung, Helmut und Ruth Märtens Stiftung, Martinsclub Bremen e.V.

URAUFFÜHRUNG