D
sch wa nk hal le
x

Das Maul ist der Text. Stimmen im Spektrum zeitgenössischer Klangaktionen

19. Festival für zeitgenössische Musik in Bremen

FR 25. - SO 27. NOV 2016
Schwankhalle & Sendesaal Bremen

Eintritt
Konzert 1,3, 4 jeweils 20€, 12€ ermäßigt
Konzert 2 18€, 10€ ermäßigt
Alle Konzerte 70€, 40€ ermäßigt
Tageskarte Samstag 40€, 25€ ermäßigt
Tageskarte Sonntag 25€, 15€ ermäßigt
Festivalticket 75€, 45€ ermäßigt
Diskurs jeweils 5€
Tickets erhältlich unter info@pgnm.de oder  telefonisch 0421 33 993 50


SA 26. NOV 2016
Schwankhalle

11 Uhr
Vortrag und Gesprächsrunde I
Gunnar Brandt-Sigurdsson (Oldenburg) Sänger, Atem-, Sprech- und Stimmlehrer
Luft und Laut – Das Phänomen Stimme unter die Lupe genommen
Im Anschluss: Gespräch mit den KomponistInnen und InterpretInnen
Moderation: Ruth Jarre (Deutschland) Musikredakteurin / Deutschlandradio Kultur

15 Uhr
Vortrag und Gesprächsrunde II
Dr. Theda Weber-Lucks (Berlin) Musikwissenschaftlerin
›Voice is the Original Instrument‹ PionierInnen Vokaler Performancekunst
Im Anschluss: Gespräch mit den KomponistInnen und InterpretInnen Moderation: Ruth Jarre

18.00 Uhr
Konzert 2

Uwe Rasch
versprecher (2014) für einen Countertenor und Zuspiel Uraufführung

Robin Hoffmann
4 sehr späte Lieder nebst eingestreuten Waldstücken (2016) für den Komponisten selbst und Kapelle Uraufführung

Solo Audrey Chen

Daniel Gloger (Deutschland) Countertenor
Robin Hoffmann (Deutschland) Stimme
MAM. Manufaktur für aktuelle Musik (Deutschland)
Audrey Chen (USA) Stimme/Violoncello

Festivalprogramm als pdf herunterladen

Mit freundlicher Unterstützung durch den Senator für Kultur Bremen, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Waldemar Koch Stiftung, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Michael und Barbara Grobien Stiftung, Mariann Steegmann Foundation, Konzert des Deutschen Musikrats, Pro Helvetia.