D E
sch wa nk hal le
x

Tina Havers, Rotraud Kern, Magali Sander Fett

CORPUS ­ Raum zwischen Erinnerung

Tickets

DO 24. SEPTEMBER - Premiere - 
18:30 uhr

Weitere Termine
FR bis SO 25. - 27. SEPTEMBER
18:30 uhr
50 min.

nur SA anschl. >Kopfsprünge< des Zentrums für Performance Studies der Uni Bremen und Theater der
Versammlung , einem Nach(t) Gespräch als Performance. 

Eintritt
14€, ermäßigt 9€

Achtung - Externer Spielort
Koch & Bergfeld, Kirchweg 200, 28201 Bremen

Der Tanz findet den Raum. Das Ungestaltige des Raums wird nun geformt, wird auf einmal Leib: im Streicheln der Hände durch die Luft, im Gleiten des Raums durch die Finger, im verhaltenen Schreiten oder im Wiegen der Hüfte.
(Max Bense, Raum und Tanz, 1934)


Was bleibt zurück, wenn ein Raum seinen Zweck verliert? Wenn er ausgeräumt, abgeschlossen und scheinbar unbrauchbar wird? Die Alte Korpuswerkstatt der Bremer Silberwarenmanufaktur Koch & Bergfeld steht leer – hier arbeitet schon lange niemand mehr. Und doch scheint etwas hängengeblieben zu sein, ein Gedanke, eine Erinnerung, ein Nachbild, das sich bis ins Jetzt eingebrannt hat und darauf wartet, dass wir die Türen öffnen. 
3 Performerinnen begegnen der irritierenden Zeitlosigkeit des Raums, indem sie ihn mit seismographischer Sensibilität erkunden. In ihrer ortsspezifischen Performance setzten sich Bewegung, Blick, (Live-) Videodokument und Soundinstallation zu einer Idee der Korpuswerkstatt zusammen, die sich nur im unmittelbaren gemeinsamen Erleben zu einem flüchtigen Jetzt verdichtet. 
Neben ihrer körperlich-sinnlichen Auseinandersetzung mit dem Ort bauen Tina Havers, Magali Sander Fett und Rotraud Kern ihre ortsspezifische Arbeit auf audiovisuellen Field-Recordings, historischen Fragmenten und teilnehmenden Beobachtungen in den heutigen Produktionsstätten des tradierten Handwerksbetriebs auf. In der Konfrontation von eigener und fremder Erinnerung, Faktum und Imagination entsteht ein neuer Zugang zu einem Raum, der längst vergessen scheint. 

Credits
Choreographie und Tanz: Tina Havers, Magali Sander Fett, Rotraud Kern
Sounddesign: Peter Knight
Videokonzept: Thorsten Bauer
Gefördert durch Senator für Kultur Bremen, Waldemar Koch Stiftung, Zwischen Zeit Zentrale Bremen, Bundesministerium Österreich
Unterstützt von Schwankhalle Bremen, Koch & Bergfeld, Urbanscreen