D E
sch wa nk hal le
x

Baila España 2017

Marina Mascarell: THREE TIMES REBEL

Eröffnung

Tickets

DO 4. MAI 2017 20 uhr


Eintritt
16€, 10€ ermäßigt
3€ Bremen Pass
Tickethotline 0421 520 80 70

Vorurteile, Diskriminierung, Stereotypisierung, Ungleichbehandlung, Gewalt – was Frauen erleiden und wogegen sie ankämpfen, ist trotz Jahrhunderte langer Emanzipationsbewegungen heute vielerorts präsenter denn je. ›Grab ‘em by the pussy.‹ 

In THREE TIMES REBEL gelingt es der mehrfach prämierten Choreografin Marina Mascarell, die Geschichte, Gegenwart und Notwendigkeit weiblicher Auflehnung in packende physische Poesie zu übersetzen. Basierend auf umfassenden Recherchen und Interviews enthüllen fünf Tänzer_innen und eine live Musikerin die tradierten Strukturen abwertender Zuschreibungen: die fragwürdigen Projektionen auf den femininen Körper, die misslichen Genderkonstruktionen und deren aktuelle Brisanz. Exzellente Tanzkunst als Aufruf zu Entlarvung und Widerstand.

Baila España 2017 wird präsentiert und veranstaltet vom Instituto Cervantes Bremen und steptext dance project in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Spanischen Botschaft in Berlin und den Teatros del Canal/Centro Danza Canal Madrid.

Konzept, künstlerische Leitung, Choreografie   Marina Mascarell
Assistenz Choreografie   David Essing
Tanz und choreografische Mitarbeit   Nina Botkay, Maud de la Purification, Filippo Domini, Eli Cohen, Chen-Wei Lee
Komposition, Live-Musik   Yamila Ríos
Bühnenbild   Ludmila Rodrigues
Lichtdesign   Loes Schakenbos
Kostümdesign   Daphna Munz
Kostümrealisation   Jorrien Schoneveld
Recherche   Marthe Koetsier
Textquellen   ›The Journals‹ von Sylvia Plath, ›The Hour Of The Star‹ von Clarice Lispector, persönliche Erfahrung von Chen-Wei Lee, ›A Frozen Woman‹ von Annie Ernaux, Gespräch im Umkleideraum von Donald Trump, ›Playboy‹ Dezember 1955, ›Orlando‹ von Virginia Woolf
Produktion   Korzo producties (NL), Nederlands Dans Theater (NL), Mercat de les Flors House of Dance (ES) und Dance Forum Taipei (TW)
Unterstützt von   Gemeinde Den Haag, Performing Arts Fund NL, Kulturministerium in Taiwan

marinamascarell.com