D
sch wa nk hal le
x

Africtions 2018

Dans la peau de l’autre

Kossi Sébastien Aholou-Wokawui

Tickets

Choreografisches Rechercheprojekt

DO 24.5.2018   *ausverkauft - ev. Restkarten an der Abendkasse*
20 Uhr / Abendkasse & Bar ab 18 Uhr geöffnet

Eintritt
5 EURO
Tickethotline 520 80 70 oder ticket@schwankhalle.de. 

In ›Dans la peau de l’autre‹ nehmen zwei Tänzer und Choreografen angesichts der wachsenden Fremdenfeindlichkeit den umgekehrten Weg: den der Annäherung, der Einfühlung ›in die Haut des Anderen‹, in seinen Körper, dessen Gestik, Ausdruck, Erinnerungen und Wissen. Mit Kossi Sébastien Aholou-Wokawui, der 2014 aus Togo nach Bremen und in die örtliche Tanzszene wechselte, und Tomas Bünger, darin und international seit Jahrzehnten aktiv, erkunden zwei Künstler mit äußerst verschiedenen Biografien und Ästhetiken einander. So geschichtsbewusst wie entschieden gegenwärtig zelebrieren sie ein humorvolles, befreiendes Ausleben des Eigenen im Anderen und des Anderen im Eigenen.

KONZEPT & CHOREOGRAFIE   Kossi Sébastien Aholou-Wokawui
TANZ   Kossi Sébastien Aholou-Wokawui & Tomas Bünger

Rechercheprojekt gefördert durch den Senator für Kultur Bremen.
Präsentiert und unterstützt von steptext dance project.

AFRICTIONS wird gefördert von der Waldemar Koch Stiftung

THE CHOREONAUTS - AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE werden produziert von steptext dance project in Koproduktion mit Ruhrfestspiele Recklinghausen, Tanz! Heilbronn, Theater Bremen. In Kooperation mit Dance Forum Johannesburg (Südafrika), Forgotten Angle Dance Theatre/Ebhudlweni Arts Centre Mpumalanga (Südafrika), Hessisches Staatsballett im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Nationaltheater Mannheim Tanz, QDanceCenter Lagos (Nigeria), Sophiensaele Berlin, Theater im Pfalzbau Ludwigshafen und ASSOCIATION TRANSIT Abidjan (Côte d'Ivoire).

THE CHOREONAUTS - AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE wird gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.

KSB