D E
sch wa nk hal le

Thomas Bartling

Thomas Bartling studierte zunächst Theaterpädagogik und Theaterwissenschaft in Bochum und Osnabrück. Von 2011 bis 2016 studierte er Angewandte Theaterwissenschaft (MA) in Gießen. Seine Arbeiten entstehen als Soloprojekte oder in Kollektiven (www.rubythomas.de) und wurden u.a. bei den Festivals Naktunfnished (Hamburg), Jung-NaUnd?! (Koln), Festival der Jungen Talente (Offenbach & Frankfurt/Main), Zeitzeug_ (Bochum), 100° (Berlin), Wilsonstraße (Mannheim), Outnow! (Bremen), FÜR DICH (Marburg), Fuchsbau Festival (Hannover) und dem Vogelball (Hamburg) gezeigt. Daneben performte er auch in Arbeiten von Jérôme Bel, Susanne Zaun und dem Kollektiv Arty Chock. Wahrend des Studiums studierte er unter anderem bei Heiner Goebbels, Gerald Siegmund, Antonia Baehr und Vaginal Davis. 2015 war er Stipendiat der Dramaturgischen Gesellschaft. Das NRW-Stipendium der freien Kinder- und Jungendtheater erhielt er 2016. Bartling lebt in Köln.