D E
sch wa nk hal le

Martin Thamm

Martin Thamm arbeitet als Regisseur im Bereich der darstellenden Künste und ist Mitbegründer des Performancelabels Stockholm Syndrom. Partizipative, Genre und Generationen übergreifende Projekte, inszenierte verführerische Walks als Interventionen im öffentlichen Raum sowie das (er)finden und verdichten des Materials aus dem Spektrum einer Person führen bei ihm in einen erweiterten Theaterbegriff in dem der Profi nicht immer der Spezialist ist und die Frage nach dem Verhältnis von Zuschauer und Akteur immer wieder neu ausgelotet werden. 2006 bis 2011 war er, zusammen mit Tanja Spinger, Künstlerischer Leiter von Junge Akteure am Theater Bremen. 2011 wurde Junge Akteure von der ASSITEJ Deutschland für die innovative und beispielhafte Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet. Davor arbeitete er mehrere Jahre als Schauspieler und Performer in verschiedenen Companies in Off Theatern in Niedersachsen und als Gast an Stadt- und Staatstheatern in Hannover, Stuttgart und Basel. Er war Lehrbeauftragter an der Uni Hildesheim und ist Jurymittglied für ›Best OFF- Festival Freier Theater‹ 2016 der Stiftung Niedersachsen. Er studierte angewandten Theater-, Medien-, Musikwissenschaften in Hildesheim und war Teilnehmer eines internationalen Schauspielseminars an der Hoogshool voor de Kunsten in Utrecht.
Zuletzt arbeitete er unter andern am Jungen Schauspielhaus Hamburg, ›Signs & Wunder – 13 Wege to find a magic moment‹ am Moks/Theater Bremen, ›Alice – ein Spiel‹ (nur für Kinder zwischen 9 und 12) und am Deutschen Theater in Göttingen, ›Erster Kuss‹ - ein Jugendprojekt zum Thema Transgender.

Bretschneider, Thamm, Weinberger ›and now show some action!‹
12. - 14. NOVEMBER 2015