D E
sch wa nk hal le

KLANK

Das MusikAktionsEnsemble KLANK wurde 2008 von den Improvisatoren Reinhart Hammerschmidt (auch Kontrabass) und Hainer Wörmann (auch Gitarre), dem Komponisten und Instrumentalisten Christoph Ogiermann (auch Violine) sowie dem Soundperformer und Alltagsschlagzeuger Tim Schomacker gegründet. Seitdem konzertiert, konzipiert, komponiert, improvisiert, inszeniert, initiiert und produziert KLANK Konzertereignisse, Tonträger, Filme, Lecture Performances, Workshops und Musiktheater – in Besetzungen von Solo bis Quintett, gemeinsam mit anderweitig künstlerischen Kollaborant/innen oder mit großen bis sehr großen Gruppen musikalischer Enthusiast/innen. 2014 wurde das Ensemble um den Gitarristen und Elektroniker Markus Markowski erweitert.

Neben der dauerhaften Erprobung und Überprüfung des eigenen Instrumentariums, der intensiven Auseinandersetzung mit kompositorischen Verfahrensweisen, ästhetischen Konzepten und Spielweisen des 20. Jahrhunderts und der komplexen und dichten Logik der frei improvisierten Interaktion liegen zwei Schwerpunkte der Arbeit von KLANK auf der Aneignung von zunächst nicht-musikalischen Gegenständen und Materialien als Instrument sowie auf der Sichtbarmachung der Klangerzeugung und der performativen Potenziale konzertanter Musik.

Seit 2008 Konzerte, Performances und Projekte u.a. in Berlin, Stuttgart, Luzern, München, Graz, Köln, Hamburg, Frankfurt und im Emsland.
Für die installative Performance MACH MAL! (gemeinsam mit Jan van Hasselt / DOOMBRUDER) wurde KLANK 2013 mit dem 21. Videokunst Förderpreis Bremen ausgezeichnet.
Seit 2008 konzipiert und produziert KLANK regelmäßig Workshops und abendfüllende KonzertEreignisse mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule an der Landskronastraße in Bremen-Marßel.
Für Arbeiten wie die AvantgardeAktualisierungsShow GROSSES LERNEN (Bremen 2009), die musikalisch-performative StadtraumBespielung StadtKLANK (Waiblingen 2010), die videogestützte Performance ANUNDFUERSICH (mit der Bildenden Künbstlerin Dina Koper, Oldenburg 2011), das MusikFilmKonzert UND BEFREIEN SIE VON WAS (Martfeld 2012) sowie das modulare MusikTheater POPULATIONEN mit wechselnden IDENTITÄTEN (Bremen 2013-2015) lotete KLANK in zusammenarbeit mit Künstler/innen und Künstler/innen-Gruppen diverser Sparten die Grenzen verschiedener Genres, Formate, Medien und Kanäle aus.
Seit 2011 läuft das gemeinsam mit dem Institut français Bremen initiierte bilatere Musikaustausch- und Konzert-Programm THE FRENCH KONNEKTION. In den ersten vier Ausgaben waren die Saxophonisten Bertrand Denzler und Yoann Durant, der Sound Performer Pascal Battus sowie der Perkussionist Lê Quan Ninh für Konzerte zu Gast
Unter dem Titel WOHINAUCH erarbeitet und präsentiert KLANK in einer Langzeitunternehmung mit dem emsländisch-bremischen Bildhauer Stefan Hempen eine Reihe von Konzerten/Performances/Ausstellungen: Ausgehend von der Holzskulpturengruppe MOORSOLDATEN, die 2012 im Gerhard-Marcks-Haus erstmals zu sehen waren.
Im Herbst 2015 kommen mit der Unternehmung 4 PERSONEN Stücke zur Aufführung, die die Komponisten Matthias Kaul, Hans Joachim Hespos, Anton Wassiljew u.a. exklusiv für KLANK geschrieben haben.

Im September 2013 erschien eine in Zusammenarbeit mit Radio Bremen produzierte CD beim Kölner Label auf abwegen.

KLANK
Reinhart Hammerschmidt
Markus Markowski
Christoph Ogiermann
Tim Schomacker
Hainer Wörmann

www.klank.cc

THE SHAPE OF JIZZ TO COME 12.+ 13. Februar 2016