D E
sch wa nk hal le

Katharina Schmitt

Die in Bremen geborene Regisseurin und Dramatikerin Katharina Schmitt studierte Schauspielregie in Prag und arbeitet seit 2006 freischaffend in Deutschland und der Tschechischen Republik. Seit 2012 ist sie eine der Hausregisseurinnen des Studio Hrdinů. 2006 gewann sie für ihr Stück Knock Out den Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Preis für Dramatik. Schmitts Stück SAM wurde 2010 bei den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin in einer Einrichtung von Sebastian Hartmann gezeigt; nach Inszenierungen in Wiesbaden, Bielefeld und Prag inszenierte sie das Stück 2012 selbst im Rahmen einer Residenz am Watermill Center New York. In Prag hat sie in den letzten Jahren Händl Klaus Dunkel lockende Welt, Tim Crouchs England, den ersten Teil von Karl Kraus Die letzten Tage der Menschheit, Elfriede Jelineks er nicht als er, Arno Schmidts Schwarze Spiegel, sowie Thomas Manns Wälsungenblut inszeniert. 2016 inszenierte sie György Ligetis Aventures & Nouvelles Aventures, die Eröffnung des Festivals New Opera Days Ostrava. 2017 wird Katharina Schmitt Jiří Kadeřábeks Oper Kein Mensch, zu der sie auch das Libretto geschrieben hat, am Prager Nationaltheater inszenieren.